Verkehrswende auch in Weißensee: Berliner Allee umbauen!

Wir müssen Druck machen, deshalb kommt zur Fahrraddemo:

Wo? Antonplatz bis Malchow und zurück

Wann? Sonnabend, 24.04.2021, ab 11.00 Uhr

Hygieneauflagen: Am Auftaktort und während Zwischenstopps ist eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen und es muss ein Abstand von 1,5-2 m eingehalten werden.

Alle Senatskonzepte, Anfragen, BVV-Beschlüsse, das Mobilitätsgesetz und auch bereitgestelltes Geld im Bezirkshaushalt haben nichts genützt. Die Berliner Allee sieht aus, wie seit Jahrzehnten: Immer noch Bundesstraße, keine Radwege, zu wenige Querungsmöglichkeiten, keine durchgehende ÖPNV-Trasse. Dafür enormer Lärm und schlechte Luft und leer stehende Geschäfte.

Seit fünf Jahren leiten die Grünen die Verkehrsverwaltungen von Senat und Bezirk. Lange vorher wurden ein kurzer Abschnitt mit Tempo 30 ganztägig und ansonsten das nächtliche Tempolimit von 30 km/h eingerichtet. Gegen die Ausweitung auf ganztags klagt Senatorin Günther sogar!

Der vor 10 Jahren beantragte Umbau zwischen Pistorius- und Rennbahnstraße wird seit 2015 verschleppt. Letzten Sommer wurde er von der Senatsverwaltung sogar abgesagt, weil angeblich Verbesserungen ohne Umbau schneller gingen. Geplant wird allerdings weiterhin nicht und ohne Verschiebung von Gleisen und Borden ist auch keine deutlich bessere Lösung möglich.

Wir fordern:

  • Verkehrswende auch für Weißensee
  • Wer Straßen sät wird Verkehr ernten: Daher Radwege- und ÖPNV-Ausbau anstatt neuer Autostraßen
  • keinen zusätzlichen Autoverkehr auf der Berliner Allee durch neue Anschlussstraßen wie die „Verbindungsstraße Karow – B2“, die „Tangentialverbindung Nord“ und die Ortsumfahrung Malchow!

Daher brauchen wir:

  • Mehr komfortable Querungen für Fuß- und Radverkehr
  • Tempo 30 für Autos
  • Umbau der Berliner Allee zwischen Pistorius- und Rennbahnstraße:
  • Durchgängige eigene Trasse für den ÖPNV
  • Durchgängige Radwege + Fahrradparkplätze
  • Alleebäume und Grünstreifen
  • Zwischen Gürtel- /Lehderstraße und Pistoriusstraße:
  • Radfahrstreifen (kurzfristig durch Beibehaltung der SEV-Spuren für den Radverkehr –   auch in der Indira-Gandhi-Straße)
  • Umwandlung einiger Auto- in Fahrrad-Parkplätze

Aktionsbündnis Berliner Allee für alle