Frage 5: Werden Sie die nötigen Voraussetzungen für die seit 2011 im StEP Verkehr und nun im StEP MoVe vorgesehene Abstufung der Berliner Allee zur Landesstraße schaffen und diese in der kommenden Legislaturperiode
umsetzen?

 

Die Linke – Bezirksverband Pankow:

Ja.
Vorsorglich ist aber darauf hinzuweisen, dass ein administrativer Vorgang noch gar nichts än-
dert, solange sich die Funktion der B2 und damit der Berliner Allee, ein Autobahnzubringer zu
sein, nicht ändert.

Bündnis 90/Die Grünen Pankow:

Bei der Herabstufung einer Bundesstraße ist vor allem die Zustimmung des Bunds  gefragt, ohne dessen Zustimmung dies nicht umzusetzen ist. Um hier initiativ zu werden, braucht es eine Mehrheit im
Abgeordnetenhaus und im Senat von Berlin. Von der Bezirksebene würden wir die Herabstufung begrüßen.

Klimaliste Berlin:

Ja, die Berliner Allee soll möglichst sofort zur Landesstraße III. Ordnung herabgestuft werden. Die aktuelle Einstufung ist nicht nachvollziehbar und hinderlich für die Verkehrswende in Weißensee.

SPD Pankow (Dennis Buchner):

In der aktuellen Fortschreibung des Stadtentwicklungsplan Mobilität und Verkehr 2030 und Mobilitätsprogramm 2023 ist eine Abstufung der Berliner Allee zur Landesstraße nicht explizit festgeschrieben. Die Berliner Allee ist eine Bundesstraße und sollte aus unserer Sicht, gerade aufgrund der Einstufung als Straße des Bundes, auch eine besonders hohe Priorität in der Maßnahmenumsetzung genießen.

 

Zur Übersicht